Stadträt:innen mit Masken, stehen in Abstand zueinander in der Stadthalle. Von links: Johannes Becher, Nathalie von Pressentin, Evelin Altenbeck, Michael Stanglmaier, Alfred Wagner, Verena Kuch

Von links: Johannes Becher, Nathalie von Pressentin, Evelin Altenbeck, Michael Stanglmaier, Alfred Wagner, Verena Kuch

Die konstituierende Sitzung

Am Montag fand die konstituierende Sitzung des neuen Moosburger Stadtrates statt, bei der auch unsere beiden neu gewählten Stadträtinnen Verena Kuch und Nathalie von Pressentin vereidigt wurden. Sie bilden jetzt gemeinsam mit den bisherigen Ratsmitgliedern Evelin Altenbeck, Johannes Becher, Michael Stanglmaier und Alfred Wagner die neue grüne Stadtratsfraktion. Ab jetzt beginnt die Arbeit der neuen Wahlperiode und wir freuen uns darauf unsere grünen Ideen für Moosburg weiterzuentwickeln. Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle auch nochmal bei Irene Bauer, die es leider knapp nicht mehr in den Stadtrat geschafft hat, für ihre Arbeit in den letzten sechs Jahren.

Bei der Wahl zum zweiten Bürgermeister hat unser Vorschlag Michael Stanglmaier leider keine Mehrheit erhalten. Das ist aus unserer Sicht natürlich bedauerlich, weil wir mit Blick auf die 48,9 % in der Stichwahl den Wählerwillen anders als die Mehrheit des Stadtrats interpretieren und auf das Abbild des bunten Stadtrats auch in der Stadtspitze gehofft hatten. Wir gratulieren Georg Hadersdorfer (CSU), der den Wahlgang mit 14:11 Stimmen gewann, und wünschen viel Erfolg bei der Aufgabe.

Zum dritten Bürgermeister wurde dann Michael Stanglmaier mit 15 Stimmen gewählt, dem wir als Moosburger Grüne herzlich gratulieren. In diesem Wahlgang hatten die Freien Wähler überraschend Jörg Kästl (ÖDP) als 3. Bürgermeister vorgeschlagen, der neun Stimmen erhielt. Die Moosburgerinnen und Moosburger können sich darauf verlassen, dass Michael Stanglmaier sich auch als dritter Bürgermeister weiterhin engagiert und mit voller (erneuerbarer) Energie für das Gemeinwohl einsetzen wird. In der konstituierenden Sitzung wurden zudem die Ausschüsse neu gebildet und spiegelbildlich zum Wahlergebnis des Stadtrates besetzt. Eure grünen Vertreter sind zukünftig:

Hauptverwaltungs- und Finanzausschuss: Michael Stanglmaier, Alfred Wagner, Nathalie von Pressentin Bemerkenswert: Beim Hauptverwaltungs- und Finanzausschuss verzichtete die CSU auf einen ihr zustehenden Sitz zugunsten von Philipp Finke von der FDP.

Bauausschuss: Evelin Altenbeck, Verena Kuch, Michael Stanglmaier

Werkausschuss: Johannes Becher und Nathalie von Pressentin

Rechnungsprüfungsausschuss: Verena Kuch und Alfred Wagner

Personalausschuss: Evelin Altenbeck

Kläranlagenaufsichtsrat: Michael Stanglmaier und Alfred Wagner

Sehr ärgerlich war hingegen die Besetzung der Verbandsversammlung der Sparkasse Moosburg. Die Stadt Moosburg hat hier seit jeher drei Sitze (1. Bürgermeister plus zwei Stadträte) und es war in der Vergangenheit eine demokratische Gepflogenheit, dass die beiden stärksten Fraktionen die beiden Sitze besetzen. Dies ist nachzulesen in den Protokollen der Jahren 2014 und 2008 und wurde auch nie in Frage gestellt. 2020 ist nun alles anders, weil die Grünen hier plötzlich erstmals einen Sitz hätten besetzen können. Die Mehrheit entscheid mit 13:12, dass der Sitz entgegen der demokratischen Gepflogenheiten, mit Ludwig Kieninger (Freie Wähler) besetzt wird. Das ist schon bitter.

Wie sich die Zusammenarbeit im Gremium entwickelt, werden die nächsten Wochen und Monate zeigen. Wir sind zu einer konstruktiven Zusammenarbeit auf Augenhöhe bereit. Nachdem die Formalitäten, mit Ausnahme der Geschäftsordnung und der Referentenbesetzung, nun geklärt sind, werden wir die Inhalte anpacken. Das starke Wahlergebnis ist für uns Verantwortung und Auftrag und dem wollen wir für zum Wohle der Stadt Moosburg gerecht werden.
Weil wir hier leben.

Verwandte Artikel