Driescher Besichtigung

Zu einer interessanten Besichtigung kamen die Moosburger Grünen zur Firma Driescher. Geschäftsführer und CEO Christoph Driescher  informierte Bürgermeisterkandidaten Dr. Michael Stanglmaier und seine Begleitung, darunter auch Stadträtin Evelin Altenbeck über die Geschichte der Firma Driescher am Standort Moosburg, die Planungen für die nächsten Jahre und die Produktionspalette des Mittelständischen  Unternehmens. Driescher, mit mehreren Standorten in Europa und ca. 300 Mitarbeiter*innen, produziert High Tech Schalter für Großanlagen. Driescher-Schalter befinden sich in vielen Bahnanlagen weltweit, beispielweise in den neuen Hochgeschwindigkeitsanlagen.

Dr. Michael Stanglmaier: „Der Mittelstand ist die Basis des wirtschaftlichen Erfolges und Wohlstandes in Deutschland. Es ist gut, innovative mittelständische Unternehmen wie Driescher in Moosburg zu haben, das auch weiter in den Standort Moosburg investieren möchte und mit hochwertigen Arbeitsplätzen und natürlich auch Gewerbesteuer wichtig für die Zukunft Moosburgs sind.“

Im Gespräch erfuhr die Grünen-Delegation auch, dass es auch für ein Unternehmen wie Driescher aufgrund des Fachkräftemangels derzeit sehr schwierig sei, neue Mitarbeiter zu finden.

Hier zeigte sich Stanglmaier überzeugt, dass mit einem guten Stadtmarketing die Stadt Moosburg helfend tätig werden könnte. Schließlich sei Moosburg jetzt mit seiner attraktiven Lage, dem hohen Freizeitwert durch Amper und Isarauen oder als Schulstandort ein hochwertiger Ort zum Arbeiten und Leben.

Mit einer Aufwertung der Innenstadt und dem Ausbau von Kinderbetreuungsplätzen ließe sich die Attraktivität Moosburgs weiter steigern und Moosburg werde so für benötigte Arbeitskräfte noch attraktiver als Ort zum Leben.

Verwandte Artikel