Kontakt Impressum Druckdarstellung
Jahreshauptversammlung am Donnerstag, 23.11.2017, 20:00 Uhr, Gasthaus Zur Länd 
www.gruene-moosburg.de

Fotovoltaik Landkreisgebäude

BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN im Kreistag Freising
Birgit Huber-Metz, Johannes Becher, Maximilian Breu, Claudia Bosse, Waltraud Heinlein-Zischgl, Dr. Christian Magerl, Birgit Niefanger, Barbara Prügl, Selahattin Sen, Dr. Michael Stanglmaier, Angelika Werner-Ripperger, Toni Wollschläger

Moosburg, 15.07.08

Sehr geehrter Herr Landrat,
sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,
Hiermit stellen wir folgenden Antrag an den Kreistag Freising:

Untersuchung der Kreisliegenschaften bezüglich der Eignung der Dächer und Fassaden für die Fotovoltaiknutzung

Die Verwaltung wird beauftragt, sämtliche Dächer und Südfassaden der Kreisliegenschaften hinsichtlich ihrer Eignung für die Solarstromgewinnung zu untersuchen, insbesondere im Hinblick auf Neigung, Ausrichtung, Beschattung und Konstruktion, sowie der maximal zu errichtenden Größe der jeweiligen Fotovoltaikanlage.

In die Untersuchung mit einbezogen werden sollen dabei auch Liegenschaften von Gesellschaften und Zweckverbänden, an denen der Kreis mehrheitlich beteiligt ist.

Geeignete Dächer und Fassaden werden vom Landkreis selbst für die Solarstromgewinnung genutzt oder geeigneten Interessenten gegen eine angemessene Vergütung (z.B. jährlich 1% des Ertrages) für die Solarstromgewinnung zur Verfügung gestellt.

Begründung:

Die Solarstromerzeugung mittels Fotovoltaik stellt einen wichtigen Baustein zur Verwirklichung der vom Kreistag Freising mit sehr großer Mehrheit beschlossenen Energiewende dar und sollte deswegen weiter zügig ausgebaut werden.

Mit einer kWp installierter Fotovoltaikleistung kann man jährlich ca. 1000 kWh Strom erzeugen und damit 640 kg CO2 einsparen. Aufgrund der immer teurer werdenden fossilen Energieträger ist darüber hinaus ein schneller Umstieg auf erneuerbare Energien wichtig, um mittel- und langfristig eine bezahlbare Energieversorgung sicherzustellen.

Dabei kommt dem Landkreis auch eine wichtige Vorbildfunktion zu.

Darüber hinaus kann der Landkreis Freising durch den Betrieb eigener Fotovoltaikanlagen durch das EEG für die nächsten 21 Jahre nach Installation der Anlage sichere Einnahmen generieren und dadurch den Haushalt entlasten.

Die Nutzung von Fassadenflächen für Fotovoltaikanlagen eröffnet viele gestalterische Möglichkeiten und bietet weiterhin die Möglichkeit der Beschattung von Südfenstern. Diese Beschattung trägt in den Sommermonaten zu einem angenehmen Raumklima bei, bzw. ermöglicht das Einsparen von Energie für die Raumkühlung.

Deswegen untersucht der Landkreis seine noch nicht genutzten Dach- und Fassadenflächen hinsichtlich der Eignung für die Fotovoltaiknutzung und setzt sich für eine möglichst schnelle Nutzung der geeigneten Flächen ein.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Michael Stanglmaier (im Namen der Kreistagsfraktion)